Der Gebrauch des Artikels bei Eigennamen

1 Ergänzen Sie folgende Sätze mit passenden Personennamen.

Immanuel Kant William Shakespeare Wolfgang Amadeus Mozart Paul Cezanne Ilja Repin Jack London Friedrich Schiller

Ich lese ein Buch von …. … ist ein großer russischer Maler. Die Galerie kauft ein Bild von … . … ist der Autor von “Hamlet”. An der Wand hangt ein Porträt von …. Wir lernen ein Gedicht von …. Die Lehrerin erzählt uns über ….

2 Setzen Sie, wenn nötig, den bestimmten Artikel ein.

1. Seine Freundin heist … Christa. 2. … kleine Hans geht heute in den Zoo. 3. Wir sprechen mit … Helga über das Buch. 4. Kommt … Paul heute zu uns? 5. … schöne Anna sieht heute besonders gut aus. 6. Der Lehrer fragt immer zuerst … klugen Peter. 7. Der Vater von … Lutz ist sehr krank. 8. … Werner ist ein fleissiger

MORPHOLOGY

r Artikel

Ralf sprechen? 10. … gute Marianna

Junge. 9. Wann willst du mit hilft mir im Garten.

3 Formen Sie folgende Sätze um.

Master: Herr Braun reist gern. “* Die Brauns reisen gern.

1. Frau Müller wohnt in unserer Straße. 2. Herr Keller hat einen schönen Garten. 3. Ieh kenne Frau Richter schon viele Jahre. 4. Frau Schmidt geht sehr oft ins Theater. 5. Wir bekommen einen Brief von Frau Rohmert. 6. Herr Schreiber fährt in dieser Woche in den Urlaub. 7. Fräulein Kühn fruhstückt gewöhnlich um 8 Uhr. 8. Frau Rabe zieht in eine andere Wohnung um.

4 Antworten Sie auf folgende Fragen. Gebrauchen Sie die in Klammern
Stehenden Worter.

1. Wo liegt China? (Asien) 2. Wohin fährt der Zug? (Bonn) 3. Wo ist die Studentin zu Hause? (die USA) 4, Wo wohnen seine Eltern? (Polen) 5. Wohin reisen Sie im Sommer? (die Schweiz) 6. Wo ist es immer kalt? (die Arktis) 7. Wie heißt anders Holland? (die Niederlande) 8. Woher kommt der Emigrant? (der Iraq) 9. Wohin fährt diese Expedition? (die Antarktis) 10. Wo befindet sich das Goethe-Museum? (Weimar)

5 Bilden Sie Satze.

a Muster: Italien, Rom “+

Die Hauptstadt von Italien ist Rom.

1. Frankreich, Paris; 2. Polen, Warschau; 3. die Ukraine, Kiev; 4. Griechenland, Athens; 5. die Türkei, Ankara; 6. die Niederlande, Amsterdam; 7 Japan, Tokio; 8. die Mongolei, Ulan-Bator; 9. die USA, Washington; 10. der Iraq, Baghdad.

b Mus t er. der Student, Italy ><+

Dieser Student kommt aus Italien.

1. Die Journalistin, Tschechien; 2. der Sportler, Bulgarien; 3. die Sängerin, Mailand; 4. der Tourist, Australien; 5. der Schriftsteller, der Libanon; 6. der Fußballspieler, Brasilien; 7. die Tennisspielerin, Belarus;

i. der Skiläufer, die Schweiz; 9. der Alpinist, Indien; 10. der Professor, die | Slowakei.

6 Setzen Sie, wenn nötig, den bestimmten Artikel ein.

1. Die Studenten reisen nach … Bulgarien. 2. Er verbringt den [Urlaub in … verschneiten Finnland. 3. Die Touristen besichtigen … alte Athen. 4. Ihre Tochter studiert in … fernen Kanada. 5. Ich habe viele Freunde in … Deutschland. 6. Der Kranke fährt in … Schweiz, in ein Sanatorium. 7. … Libanon, … Ägypten und … Sudan liegen in … Nordafrika. 8. Der Zug nach … Wien fährt heute Abend ab. 9. Sein Bekannter zeigt ihm … historische Dresden. 10. … Ungarn grenzt an … Rumänien, … Österreich und … Slowakei. 11. … Minsk von heute ist eine große Stadt.

7 Antworten Sie auf folgende Fragen.

1. Mündet die Donau in das Schwarze Meer oder in das Mittelmeer? 2. Liegt Paris an der Seine oder an der Loire? 3. Liegt Stockholm an der Nordsee oder an der Ostsee? 4. Liegt Chicago in Amerika or in Großbritannien? 5. Liegen die Alpen in Europa oder in Nordamerika? 6. Fließt der Rhein durch Deutschland oder durch die Niederlande? 7. Befindet sich der Baikal in Russland or in Belarus? 8. Welcher Ozean umspült Europa, der Stille Ozean oder Atlantische Ozean? 9. Wie heißt der Mount Everest anders, der Tschomolungma oder der Elbrus? /

8 Gebrauchen Sie die in Klammern stehenden geographischen Namen in
richtiger Form.

1. An unserer Universität studieren viele Studenten aus (Asien) und (Lateinamerika). 2. Zwischen (de.r Don) und (die Wolga) gibt es einen Kanal. 3. Die Alpinisten verbringen in (der Kaukasus) zwei Wochen. 4. Die Familie dieses Aspiranten ist in (Leipzig), und er wohnt jetzt in (Berlin), in (die Grimmstraße). 5. (Madagaskar) liegt in (der Indische Ozean). 6. An (der Narotschsee) baut man einen neuen Campingplatz. 7. (Der Siegesplatz) befindet sich nicht weit von (der Swislotsch). 8. Die Hauptstadt (die Schweiz) heißt nicht (Genf), sondern (Bern). 9. In welcher Stadt wohnen deine Bekannten, in Frankfurt an (die Oder) oder in Frankfurt an (der Main)? 10. (Der

MORPHOLOGY

Der Artikel

Sudan) ist das größte Land in (Afrika). 11. In (das kleine Luxemburg) spricht man drei Sprachen: Französisch, Deutsch und Luxemburgisch.

9 Setzen Sie, wenn nötig, den Artikel in richtiger Form ein,

1. Unsere Freunde verbringen ihren Urlaub in … Spanien. 2. Am Sonnabend besuchter … Koln. 3. Familie Müller erholt sich jetzt in … Alpen. 4. In … Österreich und … Schweiz ist Deutsch die Staatssprache. 5…. Frankreich, … Niederlande und … Dänemark liegen an der Grenze mit … Deutschland. 6. In … malerischen Norwegen gibt es viele Fjorde. 7. Die Hauptstadt… USA ist nicht… New Jork, sondern… Washington. 8. … Elbe mündet in die Nordsee, … Oder in die Ostsee. 9. Die drei größten Ozeane heißen: … Stille Ozean, … Atlantische Ozean und … Indische Ozean. 10. Wie lange bleibt dein Bruder in … Kaukasus? 11…. Sachara ist… große Wüste im Norden… Afrikas. 12. … Franzisk-Skarina-Prospekt ist… längste Straße in … Minsk. 13. … schöne Venedig ist durch seine Kanäle berühmt. 14. Der Journalist arbeitete 3 Jahre in … fernen Vietnam. 15. … vereinte Deutschland besteht aus 16 Bundesländern.

Gesamtwiederholuna

Antworten Sie auf folgende Fragen.

1. Was ist dein Vater von Beruf? (der Ingenieur) 2. Was stellt die Frau auf den Tisch? (das Brot, die Wurst, der Käse) 3. Was besichtigen die Touristen? (die Museen der Stadt) 4. Welches Musikinstrument spielt deine Freundin? (das Klavier) 5. Was kauft die Dame im Geschäft? (der neue Hut) 6. Welche Jahreszeit ist da? (der Herbst) 7. Was bringt der Kellner dem Gast? (der Braten) 8. Wohin will Frau Tanner fahren? (Polen) 9. Was hat der Junge? (das Motorrad) 10. Wer ist Johann Wolfgang Goethe? (der größte deutsche Dichter) 11. Sind die Wörter “schreiben” und “spielen” Adjektive? (die Verben) 12. Was gibt es für jedes Kind als Nachtisch? (die Banane, der Apfel) 13. Was übt der Schüler? (die Deklination der Substantive) 14. Wer hat diese Oper komponiert? (Richard Wagner) 15. Wer bringt die Post ins Haus? (der Briefträger) 16. Was braucht der Schüler? (die Hefte, die Bücher, der Kugelschreiber) 17. Wer hat keinen Appetit? (der kranke Paul) 18. Wo verbringt die Familie gewöhnlich ihren Urlaub? (das stille

Polozk) 19. Wie heißt die Hauptstadt von Bulgarien? (Sofia) 20. Was liegt im Winter überall? (der Schnee)

2 Gebrauchen Sie die in Klammern stehenden Substantive mit dem richtigen
Article.

1. Die Mutter gibt dem Kind ein Stück (die Schokolade). 2. Ich kaufe mir (das Buch). Ich brauche (das Buch) für meine Arbeit. i,3. In (Afrika) gibt es noch viele Elefanten. 4. Hast du (die Zeit) für mich? 5. Im Dezember fallt (der erste Schnee). 6. Meine neue Bekannte ist (die Deutsche), aber sie lebt in (Frankreich). 7. (Der Neman) und (die Beresina) sind (die schönen Flüsse). 8. Ich gehe in den Laden und kaufe (die Milch, die Butter, die Torte). 9. Mein Nachbar ist (der Physiker) und lehrt (die Physik) an der Universität. 10. Im Garten wachsen viele Blumen: (die Astern, die Nelken, die Tulpen).

11. Ich trinke (der Tee) mit (der Zucker). 12. (Der Nil) fließt in (das
Mittelmeer). 13. (Wien) liegt an (die Donau), (Bonn) liegt an (der
Rhine). 14. Am Sonntag, haben wir (die Sinfonie) von Beethoven
gehort. 15. (Das höchste Gebirge) ist (der Himalaja) in (Asien).

16. (Das Gold, das Silber und das Eisen) sind (die Metalle).

3 Ergänzen Sie folgende Sätze. Gebrauchen Sie die in Klammern stehenden
Worter.

1. Der Gast setzt sich an den Tisch und bestellt …. (Kaffee) 2. Meine Schwester spricht mit … . (unbekannt, Frau) 3. Wir studieren viele Fächer. … ist mein Lieblingsfach. (English) 4. Anna ist … . (fleißig, Schülerin) 5. Im Zentrum der Stadt erhebt sich …. (alt, Kirche) … ist groß und sehr schön. (Kirche) 6. Mein Bruder braucht … . (Lineal, Radiergummi) 7. Auf der Wiese wachsen … . (schön, Blumen) 8. Alle lesen dieses Buch mit … . (groß, Interesse) 9. Einmal in der Nacht War … . (stark, Schneesturm) 10. In … gibt es viele Sehenswürdigkeiten. (Neapel, Venedig) 11. Diese Tasche ist so groß wie … . (Koffer)

12. Das Kind wäscht sich morgens mit … . (kalt, Wasser) 13. … ist
feucht. (Klima, in, Dänemark) 14. Diese Familie wohnt in … . (alt,
Haus) … liegt in … . (Haus, Bahnhofsstraße) 15. Heute bringen wir …
zu unseren Eltern, (klein, Ursula) 16. Klaus besucht … . (dritt, class)

17. Dieser Film erzählt über … . (alt, Rom) 18. Ich hole dem Vater … .
linearwasser) Er hat … . (Durst) 19. Vor unserem Haus liegt … .

MORPHOLOGY

Der Artikel

(Haltestelle) Hier halten … . (Autobusse, Omnibusse) 20. Der Imker verkauft… . (frisch, Honig)

4 Setzen Sie, wenn nötig, den Artikel in richtiger Form ein.

1. … kleine Karin spielt gern mit… Puppen. 2. Es ist… Frühling. … Wetter ist schön. … Himmel ist blau. … Sonne scheme. 3. Jutta hat morgen … Geburtstag. Wir backen fur sie … schöne Torte. 4. Mein Bruder ist krank. Die Mutter kocht für ihn … Milchsuppe. Der Bruder isst … Milchsuppe mit … Appetit. 5. Johann Sebastian Bach ist … bekannter deutscher Komponist. 6. … Februar ist … kürzeste Monat des Jahres. 7. … Tee in meiner Tasse ist schon kalt. 8. Heute ist … fünfzehnte Juni. 9. … Arbeit im Garten macht mir … Freude. 10. … Rhein hat viele Nebenflusse. 11. … Frühling ist … schöne Jahreszeit. 12. Morgen fährt er nach … Stuttgart. 13. … Frau am Fenster ist meine Kusine. Sie ist … Sozialpädagogin. 14. … neue Haus meiner Eltern hat … Terrasse. 15. … Frau Berger ist… gute Ärztin. 16. … längste Fluss der Erde, der Mississippi in … Nordamerika, ist 6700 km lang. 17. Die Herren trinken … Bier. Herr Kühn trinkt … Flasche … Bier und Herr Bauer … Glas … Bier. … Bier ist dunkel. 18. Mein Onkel wohnt in … Hamburg. Erist … Kaufmann. Jetzt ist er zu … Hause und arbeitet in … Arbeitszimmer. Aber vor funf Tagen war er in … Italien. Er hat dort… Wein und… Orangen gekauft. Jetzt verkauft er … Wein und … Orangen in … Deutschland. Mein Onkel reist viel. Nach … Holland oder … Belgien fährt er mit … Auto. Aber nach… Ägypten oder in… Türkei fliegt er mit… Flugzeug. 19…. Vater meines Freundes ist… Direktor… Firma.

Kontrollaufgaben zum Thema “Der Artikel”

I Erklären Sie den Gebrauch des Artikels vor den kursiv gedruckten Substantiven.

Die Flaschenpost

Mark war bei Billy zu Besuch. Billy wohnte in einem kleinen Haus am Strand. “Komm, gehen wir schwimmen!”, sagte Mark. “Schwimmen darf man nicht kurz nach dem Essen”, sagte Billy. „Wir müssen eine Stunde warten. Gehen wir lieber Muscheln

suchen! Die Flut war heute früh sehr hoch. Vielleicht finden wir etwas Besonderes.”

Sie wanderten den Strand entlang. Sie sahen Muscheln und einen Seestern. Billy fand am Ufer eine grüne Flasche. Er hob die Flasche auf. “Da ist etwas drin!”, sagte er. “Es sieht aus wie ein Brief. Mark, wir haben eine Flaschenpost gefunden!”

Billy Holte das Blatt Papier aus der Flasche. Er sagte: „Ich glaube, es ist eine Botschaft. Aber ich kann sie nicht lesen!” Mark nahm das Blatt Papier. Aber er konnte die Botschaft auch nicht lesen.

(Mildred Myrick)

II Nennen Sie die Sätze mit richtigem Artikelgebrauch.

1. a) Die Katze ist Haustier.

b) Die Katze ist ein Haustier.

c) Die Katze ist das Haustier.

2. a) Diese Frau ist Zahnärztin.

b) Diese Frau ist eine Zahnärztin.

c) Diese Frau ist die Zahnärztin.

3. a) Sein Großvater ist berühmter Regisseur.

b) Sein Großvater ist ein berühmter Regisseur.

c) Sein Großvater ist der Berühmte Regisseur.

4. a) Der Mann nimmt Kugelschreiber und schreibt.

b) Der Mann nimmt einen Kugelschreiber und schreibt.

c) Der Mann nimmt den Kugelschreiber und schreibt.

5. a) Dirigent kommt und Orchester steht auf.

b) Ein Dirigent kommt und ein Orchester steht auf.

c) Der Dirigent kommt und das Orchester steht auf.

6. a) Manfred ist bester Schüler in der Klasse.

b) Manfred ist ein bester Schüler in der Klasse.

c) Manfred ist der beste Schüler in der Klasse.

7. a) Heute muss er Wörter lernen.

b) Heute muss er eine Wörter lernen.

c) Heute muss er die Wörter lernen.

MORPHOLOGY

Der Artikel

8. a) Morgen kommt mein Freund zu Besuch.

b) Morgen kommt mein Freund zu einem Besuch,

c) Morgen kommt mein Freund zu dem Besuch.

9. a) Mädchen im schwarzen Mantel ist meine Schwester.

b) Ein Mädchen im schwarzen Mantel ist meine Schwester.

c) Das Mädchen im schwarzen Mantel ist meine Schwester.

10. a) Erster Satz im Text ist besonders schwer.

b) Ein erster Satz im Text ist besonders schwer.

c) Der erste Satz im Text ist besonders schwer.

11. a) Das ist letztes Buch dieses Schriftstellers.

b) Das ist ein letztes Buch dieses Schriftstellers.

c) Das ist das letzte Buch dieses Schriftstellers.

12. a) Straße links führt zum Opernhaus.

b) Eine Straße links führt zum Opernhaus.

c) Die Straße links fuhrt zum Opernhaus.

13. a) Die Puppe sieht wie Kind aus.

b) Die Puppe sieht wie ein Kind aus.

c) Die Puppe sieht wie das Kind aus.

14. a) Sie geht ins Geschäft Milch kaufen.

b) Sie geht ins Geschäft eine Milch kaufen.

c) Sie geht ins Geschäft die Milch kaufen.

15. a) Der Kellner bringt uns zwei Glas Bier.

b) Der Kellner bringt uns zwei Glas des Biers.

c) Der Kellner bringt uns zwei Glas eines Biers.

16. a) Mineralwasser im Glas ist schon warm.

b) Ein Mineralwasser im Glas ist schon warm.

c) Das Mineralwasser im Glas ist schon warm.

17. a) Ich empfinde gegenüber ihm tiefe Sympathie.

b) Ich empfinde gegenüber ihm eine tiefe Sympathie.

c) Ich empfinde gegenüber ihm die tiefe Sympathie.

18. a) Alle Lehrer sind mit fleißiger Marianna zufrieden.

b) Alle Lehrer sind mit einer fleißigen Marianna zufrieden.

c) Alle Lehrer sind mit der fleißigen Marianna zufrieden.

19. a) Erstudiert in Berlin.

b) Erstudiert in einem Berlin.

c) Erstudiert im Berlin.

20. a) Ankara liegt im Türkei.

b) Das Ankara liegt in Türkei.

c) Ankara liegt in der Türkei.

21. a) Die Familie wohnt in Grimmstraße.

b) Die Familie wohnt in einer Grimmstraße.

c) Die Familie wohnt in der Grimmstraße.

22. a) Im nächsten Sommer fahren wir nach Kaukasus.

b) In nächsten Sommer fahren wir in den Kaukasus.

c) Im nächsten Sommer fahren wir in den Kaukasus.

23. a) In Frankfurt an Main befindet sich ein großer Flughafen.

b) Im Frankfurt am Main befindet sich ein großer Flughafen.

c) In Frankfurt am Main befindet sich ein großer Flughafen.

24. a) Donau fließt durch einige europäische Staaten.

b) Der Donau fließt durch einige europäische Staaten.

c) Die Donau fließt durch einige europäische Staaten.

25. a) Belarus ist ein neues Land in Osteuropa.

b) Das Belarus ist ein neues Land in Osteuropa.

c) Belarus ist das neue Land in Osteuropa.

III Übersetzen Sie aus dem Russischen ins Deutsche.

1. y Teöjj ecTb py^Ka? – HeT, y MeHa ecrb 2. 3to fleTCKaa KHHra. B Heß MHoro KapTHHOK. 3. MaTb MHe py6aniKy. 9to HOBaH pyöaniKa. 4. IIoHTajibOH npiraocHT ÜHCbMO ot Moero 6paTa. 5. O6e3bHHbi jKHByT b ö Acbpmce. 6. Miojuiepbi e#yT cero^HH b tocth. 7. MHe KHHra o cnopTe. 8. PaccKa3 flJiHHHbiö, KaK poMaH. 9. 3flecb HCHBeT H3BecTHbiS cnopTCMeH. 10. Mofi H3yqaeT ÖHOJiorHio, ah hctophio. 11. Heflajieico HaxoflHTca BOK3aji. BoK3aji öojibinoH h oneHb co 12. 3tot MyJKHHHa – 3HaMeHHTbiH cpH3HK. 13. Be^epoM h

always at home. 14. These fruits grow in distant Australia. 15. A woman buys bread and butter. 16. I do it with great pleasure. 17. Elbrus is the highest mountain in Europe. 18. She plays the piano for one hour every day. 19. When will the next bus come? 20. This train goes to Frankfurt am Main. 21. The key to this door is in the table. 22. Switzerland is a small country. 23. The tea in my cup is already cold. 24. We pick berries and mushrooms in the forest. 25. Summer is the most beautiful time of the year. 26. Flowers in a vase are very beautiful. 27. A man orders a portion of meat. 28. Parents love children. 29. We buy two kilos of sugar. 30. Beautiful paintings hang in the hall.

Das Substantive

Gr. ^ S. 257-264 Die Pluralbildung der Substantive

1 Nennen Sie folgende Feminina im Plural.

■ a die Frau, die Frage, die Familie, die Person, die Lampe, die Uhr,

die Tasse, die Karte, die Tafel, die Feder, die Schwester, die Brücke, die Sache;

b die Nacht, die Bank, die Hand, die Wand, die Stadt, die Maus;

C die Mutter, die Tochter;

d die Autobahn, die Terrasse, die Gaststätte, die Wolke, die Kraft, die Kuh, die Zeitung, die Fabrik, die Ecke, die Frucht, die Puppe, die Küche, die Macht, die Angst, die Wohnung, die Etage.

2 Antworten Sie auf folgende Fragen.

Muster: s hier nur eine Bank? +

Nein, hier sind viele (einige) Banke.

1. Gibt es im Haus nur eine Tür? 2. Ist im Lehrerzimmer nur eine ehrerin? 3. Kaufst du nur eine Zitrone? 4. Bleibt er hier nur eine Woche? , Schenkt er der Frau nur eine Blume? 6. Gibt es in der Stadt nur eine chule? 7. Schreiben die Schüler nur eine Kontrollarbeit? 8. Hat dieser err nur eine Tochter? 9. Möchtest du nur eine Stadt besuchen? 10. Hast j nur eine Flasche Mineralwasser? 11. Steht im Buro nur eine chreibmaschine? 12. Lernen die Studenten nur eine Regel?

‘3 Nennen Sie folgende Maskulina im Plural.

a der Abend, der Tag, der Tisch, der Stuhl, der Ball, der Fuß, der ürief, der Bleistift, der Berg, der Fisch, der Teil;

MORPHOLOGY

i Substantive

b der Herr, der Junge, der Name, der Doktor, der Staat, der Belarusse, der Pole;

C der Mann, der Wald, der Mund, der Gott;

d der Vater, der Onkel, der Ofen, der Sportler, der Lehrer, der Garten, der Schlüssel, der Kuchen;

e der Apfel, der Löffel, der Teller, der Monat, der Film, der Elefant, der Löwe, der Wolf, der Rock, der Fehler, der Komponist, der Dichter, der Anzug.

4 Antworten Sie auf folgende Fragen.

muster; Hast du nur einen Bleistift? “”*■

Nein, ich habe viele (einige) Bleistifte.

1. Arbeitet auf dem Feld nur ein Bauer? 2. Fahrt nach Berlin nur ein Zug? 3. Hat der Fahrgast nur einen Koffer? 4. Hangt im Schrank nur ein Mantel? 5. Hat deine Tochter nur einen Wunsch? 6. Steht an der Haltestelle nur ein Mensch? 7. Lauft hier nur ein Film? 8. Fahrt hier nur ein Bus? 9. Ist hier nur ein Platz frei? 10. Verbringt er im Ausland nur einen Monat? 11. Haben die Sportler nur einen Ball? 12. Sitzt am Tisch nur ein Herr?

. 5 Nennen Sie folgende Neutra im Plural.

a das Buch, das Glas, das Taschentuch, das Feld, das Denkmal, das Fahrrad, das Land, das Wort;

b das Paket, das Papier, das Heft, das Pferd, das Geschenk, das Telefon, das Haar, das Schiff;

C das Bett, das Ohr, das Herz, das Hemd;

d das Mädchen, das Zimmer, das Fenster, das Brötchen, das Möbel;

e das Auge, das Konzert, das Regal, das Volk, das Messer, das Kaufhaus, das System, das Jahr, das Lied, das Paar, das Werk, das Geschäft, das Spiel, das Telegramm, das Bild, das Kleid, das Intereste, das Gespräch.

6 Antworten Sie auf folgende Fragen.

I l Muster: Liegt in der Mappe nur ein Buch ? “*
ff Nein, in der Mappe liegen viele Bücher.

‘I

1. Hangt in dem Saal nur ein Bild? 2. Konjugieren die Schüler

cmVerb*? 3. Steht auf dem Tisch nur ein Glas? 4. Spielt im Sandkasten rin Kind? 5. Gefällt ihm nur ein Haus? 6. Bekommt das Geburtstagskind ein Geschenk? 7. Wascht die Mutter nur ein Hemd? 8. Brauchen wir ein Messer? 9. Lernen die Schüler nur ein Gedicht? 10. Gibt es hier nur I)orf? 11. Gibt es im Zoo nur ein Tier? 12. Liegt oben nur ein Zimmer?

7 Nennen Sie folgende Fremdwörter im Plural.

Der Traktor, das Auto, das Datum, der Architekt, das Hotel, das 6, der Park, der Student, das Thema, das Büro, das Taxi, der Klub, der umponist, das Drama, das Kino, der Professor, das Museum , das Sofa, im Paragraph, das Prinzip, das Auditorium, der Chef, das Praktikum, iis Labor.

8 Gebrauchen Sie die kursiv gedruckten Substantive im Plural.

1. Im Büro schließt man das Fenster. 2. Die Lehrerin kommt in

lic Schule um 9 Uhr. 3. Wir brauchen fur den Sohn noch ein Zimmer.

Sie zeigt mir ihre Tasche. 5. Der Gast sitzt auf der Terrasse. 6. Wir

rsuchen gern das Theater der Stadt. 7. Der Freund besucht ihn jeden

fiijj. 8. Dei Bruder ist im Garten. 9. Ich schenke dir mein Foto. 10. Der Bus

ilommt in 10 minutes. 11. Der Roman dieses Schriftstellers hat großen

jrtolg. 12. Das problem ist sehr kompliziert .

9 Setzen Sie vor die kursiv gedruckten Substantive das Pronomen einige oder viele ein.

1. Ich möchte Ihnen jetzt einen Brief diktieren. 2. Ist hier noch im Platz frei? 3. Im Bureau steht ein Telefon. 4. In unserer Stadt gibt es Wien Bahnhof. 5. Im Sprachlabor höre ich eine Cassette. 6. Der Lehrer korrigiert im Diktat einen Fehler. 1. Er verbringt ein Jahr im Ausland. Die Arbeiter bauen in dieser Straße ein Haus. 9. Oben liegt noch ein Hdiim. 10. An diese Wand hängen wir ein Bücherregal. 11. Hier sind noch sm Apfel und ein Pfirsich. 12. Die Frau legt auf den Tisch einen Löffel, eine ‘jabel und ein Messer.

MORPHOLOGY

10 Antworten Sie auf folgende Fragen. Gebrauchen Sie das Pronomen keine.

Muster: Hast du ein Buch ? ”*•*■

Nein, ich habe keine Bücher.

1. East in die Wohnung ein Ofen? 2. Steht im Zimmer ein Sessel? 3. Gibt es hier einen Betrieb? 4. Gehst du heute in ein Geschäft? 5. East in der Stadt ein Schwimmbad? 6. Hat sie eine Schwester? 7. Liegt in der Reisetasche ein Badetuch? 8. East in der Nähe ein Sportplatz? 9. Möchte er ein Fahrrad kaufen? 10. Gibt es in dieser Gegend einen Fluss? 11. Macht Herr Horn in diem Monat eine Reise? 12. Ist neben dem Dorf ein Wald? 13. Hast du schon einen Plan für das Wochenende? 14. Verkehrt zwischen diesen Städten ein Zug?

11 Formen Sie folgende Sätze um. Gebrauchen Sie das Pronomen alle.

M uster : Nur ein Klub in der Stadt ist modern. »•» Es stimmt nicht. Alle Klubs sind modern.

1. Nur ein Drama dieses Schriftstellers ist interessant. 2. Die Studenten üben nur einen Dialog. 3. Erkennt hier nur einen Fachmann. 4. In diem Lehrbuch ist nur ein Paragraph schwer. 5. Nur dies Büro hat einen Computer. 6. Das Licht brennt nur in einem Raum. 7. Der Student absolviert hier nur ein Praktikum. 8. Er kennt nur ein Thema. 9. Nur ein Labor ist modern ausgerüstet. 10. Nur ein Prinzip ist für uns neu. 11. Erversteht im Text nur einen Terminus. 12. Nur mein Chef ist streng. 13. Sie war hier nur in einem Museum. 14. Nur dieser Radiergum ist weich. 15. Nur ein Park in der Stadt ist schön.

12 Ergänzen Sie folgende Sätze mit passenden Substantiven im Plural.

1. Stefan kauft im Geschäft… . 2. In der Stadt gibt es … . 3. Im Zimmer stehen … . 4. Die Mutter gibt den Kindern Obst: … . 5. Der Briefträger bringt uns … . 6. Der Schriftsteller schreibt … . 7. Die Schüler lernen … . 8. Wirkennen viele … . 9. Das Mädchen stellt auf den Tisch … . 10. Er hat viele Verwandte: …. 11. Im Kleiderschrank hängen … . 12. In der Abteilung “Sportwaren” verkauft man ….

Das substantive

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.